redaktion@zptp.eu logo deutsch  logo englisch  
 
 
Aktuell
Die Blaue
ZPTP E - Online Publikationen
Das aktuelle Heft
Bestellungen
Redaktion
Verlag
Veranstaltungen
Bücher
nützliche Verbindungen
Archiv
Impressum
 
 
Bestellungen

Nachbestellungen

Gerne können Sie die noch lieferbaren Einzelhefte der Zeitschrift beim Stroemfeld Verlag nachbestellen.

Ein Einzelheft kostet 28 Euro / 49.80 Sfr
Doppelhefte 56 Euro / 90 Sfr

Die Hefte der Jahrgänge 16ff. (ab 2001) sind sämtlich lieferbar und einzeln sowie auch komplett im rückwirkenden Abonnement beim Stroemfeld Verlag Buchversand bestellbar.

Restexemplare der Hefte früherer, im Verlag van Gorcum erschienener Jahrgänge können auf Anfrage beim Stroemfeld Verlag antiquarisch bestellt werden.

Leider sind nicht mehr alle Hefte lieferbar; vergriffene Hefte können beim Verlag als elektronische Dateien bestellt werden. Die Kosten hierfür entsprechen dem Preis des Einzelheftes.

Bitte richten Sie Bestellungen und Anfragen an: info@stroemfeld.de

Eine Liste der lieferbaren und vergriffenen Hefte finden Sie demnächst hier.


Abonnements

Privatabonnement
€ 78 (mindestens 1 Jahr, Kündigung bis zum 1.12. des laufenden Jahres für das kommende Jahr, andernfalls wird das Abonnement automatisch verlängert).
Studierende und Auszubildende: € 48 (bitte eine Studien- oder Ausbildungsbestätigung beilegen). Das StudentenAbo endet automatisch nach 3 Jahren. Verlängerung nur bei Vorlage einer neuen Studienbestätigung möglich.

Bloc Subscription
PsychoanalytikerInnen und PsychoanalytikerInnen in Ausbildung können über ihre Gesellschaften die ZPTP zu besonders günstigen Bedingungen beziehen:

Deutsche Psychoanalytische Vereinigung - DPV www.dpv-psa.de
Wiener Psychoanalytische Vereinigung – WPV www.wpv.at
Schweizerische Gesellschaft für Psychoanalyse - SGPsa www.psychoanalyse.ch
Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft – DPG www.dpg-psa.de
Wiener Arbeitskreis für Psychoanalyse - WPA www.psychoanalyse.org



Mitglieder: € 68 /Jahr

KandidatInnen: € 38 / Jahr (für die Dauer von 5 Jahren. Die Administration liegt bei den psychoanalytischen Gesellschaften)